• Home
  • Blog
  • Präventive Restrukturierungsmaßnahmen als Zukunftsweg
30.08.2020

Präventive Restrukturierungsmaßnahmen als Zukunftsweg

Präventive Restrukturierungsmaßnahmen – ein neuer Begriff? Alter Wein in neuen Schläuchen? Restrukturierung ist ein Begriff, der in früheren Jahren fast ausschließlich in Sanierungssituationen genutzt wurde. Jedoch selbst Wikipedia löst den Begriff von Sanierung. Dennoch wurden Restrukturierungen meist als letzter Ausweg vollzogen. Die Herausforderungen der Zukunft zeigen jedoch, dass präventive Restrukturierungsmaßnahmen sinnvoll sind.

Die Herausforderungen der Zukunft

In der Zukunft sind die Anforderung an Unternehmen eindeutig:

  • Flexibilität ist gefragt,
  • Durchgängige Digitalisierung wird vorausgesetzt,
  • 4 – 6 Generationen agieren im Unternehmen,
  • Eigenverantwortliches Handeln ist notwendig,
  • Prozesse erfahren maximale Systemunterstützung.

Die Bewältigung dieser Herausforderungen erfordert für die meisten Unternehmen eine komplett andere Form der Struktur und Kultur. Darüber wird schon viel gesprochen und die einzelnen Themen wurden beleuchtet. So finden Sie in meinem Blog einen Artikel zu den Herausforderungen virtueller Organisationen.

Restrukturierung als letzter Ausweg

Restrukturierungen wurden in den vergangenen Jahren immer häufiger auch in Unternehmen durchgeführt, denen es augenscheinlich gut ging. Dem Management war bewusst, dass die Organisation in der aktuellen Struktur und Aufstellung in der Zukunft nicht erfolgreich sein wird.

Dennoch waren der Auslöser meistens erste Anzeichen für eine Krise. Schauen Sie hier gerne auch in unsere Newsline aus 2019 – Lernen aus den Krisen der Anderen oder in unsere Newsline Anfang 2020 – Ausstieg aus dem Corona Krisenmodus.

Ist Ihr Unternehmen bereits in einer der unteren Krisenstufen, dann ist schnelles Agieren notwendig. Hierfür hat processline spezielle Leistungen im Angebot, um auch in kurzfristigen Restrukturierungen oder auch im Sanierungsfall aufgrund eines Schutzschirmverfahrens ihren Kunden mit Change-Kompetenz zur Seite zu stehen (processline Leistungen in Zeiten von Covid-19).

Präventive Restrukturierungsmaßnahmen

Damit gar nicht erst die Situation der Krise im Unternehmen Einzug hält, sprechen wir mittlerweile von präventiven Restrukturierungen bzw. Restrukturierungsmaßnahmen. Schauen Sie über die aktuell so intensiv betrachteten drei Monate hinaus. Wird Ihre Organisation den oben genannten Herausforderungen gerecht?

Entwickeln Sie vorbeugend, also präventiv, einen Plan für eine langfristige Restrukturierung und bereiten Sie damit Ihr Unternehmen bzw. Ihre Organisation vor für die Zukunft.

Restrukturierung versus Change

Eine Restrukturierung ist eine Veränderung und damit ein Change. Jedoch geht es beim Change Management gemäß unseres Verständnisses und Gedankenmodells um einen Prozess, in dem Einbindung und iteratives Vorgehen ganz oben stehen. In einer Restrukturierungsmaßnahme ist häufig genau dafür keine Zeit und kein Raum. Sanierungsverfahren als Beispiel gestatten rein rechtlich gar kein iteratives Vorgehen in der Gänze, da es feste Zeiträume gibt, in denen Veränderungen zu erfolgen haben.

Ich habe in meiner Laufbahn viele Restrukturierungen begleitet und auch als Projektleiterin maßgeblich gestaltet und gesteuert. Ich kann mit dieser Erfahrung sagen, Restrukturierungen sind erfolgreicher, wenn wir professionelle Change Management Kompetenz integrieren. Lesen Sie hier gerne meinen Blog Artikel „so profitieren Unternehmen von professionellem Change Management“.


Diesen Beitrag teilen: 
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Kontakt

Wormser Landstraße 261
67346 Speyer

+49(0)6232 67060-0
info@jennifer-reckow.de

© 2018 - 2020 Jennifer Reckow